The Social Brain in Evolution

Das menschliche Bewusstsein ist maßgeblich abhängig vom menschlichen Gehirn. Bewusstsein lässt sich jedoch nicht auf Gehirnfunktionen reduzieren, genauso wenig wie „Ich“ mein Gehirn bin. Die conditio humana gründet sich ganz wesentlich auf die evolutionäre Entwicklung, die den Frühmenschen durch ein explodierendes Wachstum des Großhirns in die prekäre Lage einer „normalisierten“ Frühgeburt brachte – was zu der langfristigen und umfassenden Brutpflege des Nesthockers führte, ohne die der Mensch nicht überlebensfähig wäre. Diesbezüglich ist es legitim beim Menschen von einem „Sozialen Gehirn“ zu sprechen. Dabei ist das Gehirn selber denkbar „asozial“, da es unter allen Organen den größten Energieverbrauch hat, daher besteht eine wesentliche Eigenschaft darin, Gelerntes zu automatisieren …

Beiträge zum Sozialen Gehirn: